Diese eine Person

Es ist nicht so, dass ich das Leben „davor“ besser oder schöner fand. Das „Jetzt“ hat sicherlich viele Vorteile und viel Schönes zu bieten. Aber der Valentinstag von damals reizt mich mehr als der aktuelle. Als man sich daran erinnern musste, wann es der 14. Februar war. Als mysteriöse anonyme Liebeskarten geschrieben wurden. Ich habe einmal eines bekommen und weiß bis heute nicht, wem es gehörte ...
Es ging nicht so sehr um die Geschenke, sondern um die eine Person, die einem sagen wollte, wie sehr man in sie verliebt war. Dieser Tag hatte etwas Geheimnisvolles und viele vergaßen es sogar, es war also etwas Besonderes.
Seit 35 Jahren schneide ich jeden Valentinstag Herzen aus Papier aus, lege sie auf den Tisch und schreibe jedes Jahr ein Gedicht für diese eine Person ...

Und vor 35 Jahren gab es bei Herzbonbons nicht viel Auswahl, also habe ich mich immer für Zuckerherzen in Pastelltönen entschieden, auf denen Texte wie „Ich liebe dich“ aufgedruckt waren. Jeder erinnert sich an diese sehr süßen Süßigkeiten. Ich wähle immer noch jedes Jahr das Gleiche. Daran ist nichts Geheimnisvolles mehr, sondern es ist zu einer Art Tradition geworden. Immer noch für diese eine Person.
Und außerdem ist meiner Erfahrung nach die gesamte Valentinstagsfeier zu einem großen kommerziellen Ereignis geworden.
Alle Arten von Geschenken werden Wochen im Voraus in den sozialen Medien gepusht, je größer das Geschenk, desto besser, von dicken Blumensträußen bis hin zu teurem Schmuck. Gut, aber mir selbst gefällt es nicht wirklich.
Glücklicherweise hat ein Jahr 364 andere Tage, um etwas Schönes zu tun.
Wie eine liebe Freundin, die letzte Woche mit einer wunderschönen Hortensienpflanze in meiner Lieblingsfarbe vor unserer Haustür stand, einfach so... Eine kleine Geste, so spontan, dass sie mich glücklich macht.
Dann kommt Stijn am Wochenende mit einem kleinen antiken Pappmaché-Huhn mit der Aufschrift „Für deine Sammlung, Mama“. Die süße Geste seines Herzens macht mich um ein Vielfaches glücklicher und mittlerweile steht das Huhn neben den anderen auf meinem Sammelregal.
Nicht unbedingt am Valentinstag, aber das ganze Jahr über gibt es diese kleinen Glücksmomente, die mein Herz höher schlagen lassen.
Und einfach so, wenn ich bei der Arbeit bin, spüre ich einen Arm um meine Schulter und diese eine Person sagt: „Ich liebe dich.“

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen